DE

Bairrada: Großer Mittelpunkt des Weinanbaus seit 1820

25 Mrz 2019

Im Jahr 1877 veröffentlicht Marques Gomes das Buch „Die Stadt Aveiro – Kleinstädte und Gemeinden ihres Bezirkes“, wo zur Charakterisierung die Region Bairrada bestätigt, dass sich diese im Jahr 1820 gerade in ein großes Zentrum des Weinanbaus entwickelte, als einer der ersten Eigentümer von Mealhada, João Baptista Ferreira mit dem Anbau von Rebstöcken in der Quinta da Tapada auf Feldern, die ursprünglich für den Anbau von Weizen gedacht waren begann.
Nach der Genehmigung aus dem Jahr 1765, die die Rodung und das Anbauverbot neuer Weinberge verfügte, wird die Rebsorte Braga vorgestellt als vorherrschende Rotweinsorte, gefolgt von Castelão, Moreto, Xara und Trincadeira. Bei den Weißweinen sind vorherrschend Boal de Santarém, Rabo de Ovelha, Alvadurão, Escabelado, Arinto, Mourisco und Esgana-Cão.
In dem Werk verdient auch der Wendepunkt hervorzuheben, der zur Gründung der Companhia Vinícola da Bairrada (Winzergesellschaft von Bairrada) auf Betreiben von Carreira de Melo im Jahr 1874führte.

Bairrada: Großer Mittelpunkt des Weinanbaus seit 1820